Allersdorf

Vorschaubild

Allersdorf ist die kleinste der ehemalig eigenständigen Gemeinden von Herschdorf.

Die Flur des Ortes reicht bis über die Schwarza im Schwarzatal. Am Ortsrand befindet sich ein großes Wochenendhausgebiet, das im Sommer mehr Gäste als Einwohner in Allersdorf beherbergt. Auch in Allersdorf lässt es sich sehr gut wandern. Auf kurzen Wegen sind das Schwarzatal, Herschdorf und der Lange Berg, der Kräutergarten und das Arboretum in Dröbischau sowie die Tiergehege in Willmersdorf und Friedersdorf zu erreichen.

 

Aus der Geschichte von Allersdorf

Allersdorf wurde auf der selbigen Urkunde, in der zu einem Halb Herschdorf zu lesen ist, urkundlich erstmalig erwähnt. Die Geschichte ließt sich, wie bei den Orten Herschdorf und Willmersdorf. Die Besonderheit:  Im 19. Jh. war Allersdorf eine der reichsten kleinen Gemeinden, die es sich sogar leisten konnte, das Innerer der verlegten Wasserleitung Ende des 19. Jh. zu versilbern. Zu verdanken hatte es der Ort dem Unternehmer Steinmann, der Quarzlampen herstellte und den Ort in jeglicher Form unterstützte - natürlich auch nicht ganz uneigennützig. Im 20. Jh. wurde aus dieser Fabrik der Zweigbetrieb der Puppenfabrik Königsee, der bis in die 80ger Jahre existierte.